Öffentliche-rechtliche Institutionen
Private Organisationen und Verbände
Lobbyverbände und Firmen
Informationsportale
Broschüren und Materialien

Sitemap

Bürgerstrom Informationen auf PDF

Deklaration von RIO 1992 - UNO-Konferenz

Kyoto-Protokoll in deutscher Übersetzung

Energie-Einspeise-Gesetz: Textfassung des EEG vom 21.07.2004

Bericht des IPCC zum Klimawandel

Energiewende zur Nachhaltigkeit

Umweltbewusstsein in Deutschland 2006

Umweltbewusstsein in Deutschland 2005

Klimaschutzkonzept bis 2010 für Baden-Württemberg




Bürgerstrom Informationen auf PDF

Die nachfolgend aufgelisteten und direkt abrufbaren Informationsmaterialien sind im Internet frei zugänglich. Regierungen, Organistationen, Verbände und andere Insitutionen stehen in der Verantwortung zur öffentlichen Bewusstseinsbildung, wie sie in der Deklaration von RIO im Jahre 1992 im Grundsatz 10 angeführt wurde:


Umweltfragen sind am besten auf entsprechender Ebene unter Beteiligung aller betroffenen Bürger zu behandeln. Auf nationaler Ebene erhält jeder Einzelne angemessenen Zugang zu den im Besitz öffentlicher Stellen befindlichen Informationen über die Umwelt, einschließlich Informationen über Gefahrstoffe und gefährliche Tätigkeiten in ihren Gemeinden, sowie die Gelegenheit zur Teilhabe an Entscheidungsprozessen.
Die Staaten erleichtern und fördern die öffentliche Bewusstseinsbildung und die Beteiligung der Öffentlichkeit, indem sie Informationen in großem Umfang verfügbar machen. Wirksamer Zugang zu Gerichts - und Verwaltungsverfahren, so auch zu Abhilfe und Wiedergutmachung, wird gewährt.



Es liegt an uns Bürgern, das vorhandene Wissen für uns nutzbar zu machen und Entscheidungen zu treffen um eine Nachhaltige Entwicklung der Gesellschaften zu ermöglichen.

Ihr Dietmar Helmer

Deklaration von RIO 1992 - UNO-Konferenz

Dies ist die offizielle überarbeitetet Fassung auf Deutsch aus dem Jahre 2003 zur RIO-Erklärung über Entwicklung und Umwelt vom Juni 1992 können Sie direkt lesen:

riodeklarationderunovon1992.pdf [15 KB]


Hier ist der Link zur UNO - deutsche Seiten mit den Übersetzungen zu wichtigen Konferenzprotokollen eben auch der RIO-Deklaration.

Und zusätzlich die Seite zur UNRIC - Das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen - welches für Westeuropa zuständig ist und Informationen und Dokumente zur Verfügung stellt.

Kyoto-Protokoll in deutscher Übersetzung

Das Auswärtige Amt stellt eine deutsche Übersetzung des Kyoto-Protokolls zur Verfügung mit weiteren erläuternden Informationen, welche Sie hier finden.

auswaertigesamtkyotoprotokolltext.pdf [98 KB]

Textfassung des EEG vom 21.07.2004

Hier steht der offizielle Text des Energie-Einspeise-Gesetzes (EEG).

eegtextfassungvom21.07.2004.pdf [65 KB]

Energiewende zur Nachhaltigkeit

Diese Broschüre des wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung "Globale Umweltveränderung" aus dem Jahre 2003 ist eine Entscheidungshilfe für "Entscheidungsträger".
Er zeigt auf, wie ein Energiewandel hin zu erneuerbaren Energien möglich ist.

Energiewende zur Nachhaltigkeit [320 KB]

Bericht des IPCC zum Klimawandel

Dieser Bericht des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen "Intergovernmental panel on climate change" (IPCC) aus dem Jahre 2001 zeigt wissenschaftliche Tatsachenzum Klima auf.
Dieser Ausschuss ist eine Teilorganistation der UNEP, der Umweltorganistation der UNO.

klimaaenderungipcc02wg1d.pdf [427 KB]

Sie finden dort auch weitere Teilberichte des Klimaänderungsberichts.

Die Schlussfolgerungen, was passiert, wenn wir so weiter machen, wie bisher, können sie anhand solcher Fakten ziehen.



Umweltbewusstsein in Deutschland 2006

Das Umweltbewusstsein in Deutschland wächst nach einer Studie der Marburger Philipps-Universität vom November 2006 immer weiter.
Diese Studie zeigt auf, wie in Deutschland unter anderem über den Umweltschutz und die erneuerbaren Energien gedacht wird.

umweltbewusstseinindeutschland2006pressemittei.pdf [68 KB]

Studiedermarburgerphilippsuniversitaetnov2006 [39 KB]

Umweltbewusstsein in Deutschland 2005

62% der Bundesbürger wünschen sich einen noch stärkeren Ausbau der erneuerbaren Energien

Am vergangenen Samstag (30.04.2005) war der Tag der erneuerbaren Energien. Deswegen hat das Bundesumweltministerium eine Umfrage bei Forsa zur Akzeptanz der erneuerbaren Energien in Auftrag gegeben. Das Ergebnis zeigt: Die große Mehrheit der Bundesbürger sind der Meinung, dass die Förderung der erneuerbaren Energien der richtige Weg in der Energiepolitik ist. 62% der Bundesbürger sprechen sich sogar dafür aus, die Förderung der erneuerbaren Energien zu verstärken. 25 % der Bürger möchte die Förderung auf gleichem Niveau. Nur jeweils 4 % der Befragten sprachen sich dafür aus, die Förderung der erneuerbaren Energien zu verringern oder gar abzuschaffen.

bmuumfrageforsaee050429.pdf [91 KB]

Klimaschutzkonzept bis 2010 für Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat im Juli 2005 ein Klimaschutzkonzept beschlossen. Der 126 Seiten umfassende Bericht gibt Aufschlüsse über die Möglichkeiten, was, wann, wie getan werden kann, um aktiven Klimaschutz zu betreiben.
Das Kapitel 3 des Berichtes zeigt die CO2-Situation in Baden-Württemberg auf. Dieses Kapitel können Sie hier downloaden.

umweltminbawueklimaschutz2010kapitel3co2emissi.pdf [399 KB]

Den gesamten Bericht finden Sie unter:
www.um.baden-wuerttemberg.de
(Publikationen-Klimaschutz)